Trompete putzen - 
lieber nicht vergessen!

In einer Trompete sammeln sich diverse Dinge die wir ausatemen und ins Instrument hinein pusten: Kuchenkrümel, Gummibärchenreste, aber auch Dinge die wir nicht sehen wie Keime, Bakterien, Viren aus unserer Atemluft.

Daher ist es wichtig, die Trompete immer dann zu reinigen, wenn wir erkrankt waren, damit wir unsere Viren nicht durchs Instrument weiterverteilen. Toll ist, dass eine Trompete nach der Reinigung auch gar nicht mehr so stinkt, wenn man darauf spielt :)

Generell gilt: Mindestens einen Frühlings- und einen Herbstputz machen! Denkt einfach dran: Sobald die Uhren umgestellt werden, ist das euer Wecker fürs Trompete putzen.

Wer es sich (noch) nicht zutraut, die Trompete selbst auseinander zu bauen, kann sie auch zum Instrumentenmacher bringen. Dort gibt es häufig spezielle Angebote für eine Reinigung und ein Leihinstrument für die Zeit, wo das Instrument in der Werkstatt bleibt. Instrumentenmacher in unserer Nähe sind zum Beispiel Spiri in Winterthur oder Blaswerk Haag in Weinfelden.

Hier noch ein Video mit einer kleine Pflegeanleitung: